Wo man singt,
            da laßt euch ruhig nieder
...

           vielleicht beim Neuen Chor Dresden ?

           
Der Neue Chor Dresden ist ein großer, gemischter Laienchor, der sich seit fast 60 Jahren der Pflege klassischer Chorliteratur nahezu aller Epochen verpflichtet fühlt und dabei auch ein hohes künstlerisches Niveau anstrebt. Das Spektrum reicht vom schlichten Weihnachtslied bis zu großen chorsinfonischen Werken. Ein wesentlicher Teil unserer Arbeit sind Aufführungen  wenig bekannter Werke, z.B. haben wir das Requiem in Es-Dur von I. Pleyel in Deutschland erstaufgeführt und nach wie vor in unserem Repertoire.
Wenn Sie Interesse haben, bei uns mitzusingen oder  vielleicht erst einmal die (immer angenehme) Probenatmosphäre zu erleben, bitte besuchen Sie  uns montags von 19.15  h bis 21.15 h in der Aula des Gymnasiums Dresden Plauen, Kantstr.  2 , 01187 Dresden, der Haupteingang ist allerdings abends geschlossen, bitte den Zugang über den Schulhof an der Gebäuderückseite benutzen, Parkplätze sind ausreichend vorhanden.  Die Aula befindet sich im 2. Stock, Sie können sich unseren Dirigenten oder auch an ein Chormitglied wenden.


Eine spezielle musikalische Ausbildung (Blattsingen) ist nicht erforderlich, stimmliche Eignung, musikalisches Basiswissen und die Bereitschaft, regelmäßig an den Proben und Konzerten teilzunehmen sollten aber vorhanden sein. Wenn Sie Fragen dazu haben, bitte sprechen Sie uns an, mail-Adressen und Telefonnummern stehen unter „Verein/ Vorstand/ Dirigent“.

Im Rahmen der Proben bietet unser Chor auch kostenlos Stimmbildung an.

Mit entsprechenden stimmlichen Voraussetzungen ist zusätzlich die Mitarbeit in unserem Kammerchor möglich (und erwünscht).

Selbstverständlich wird bei uns nicht nur gesungen, sondern auch Spaß und Geselligkeit kommen nicht zu kurz, z.B. bei Probenwochenenden, die wir zweimal pro Jahr durchführen.

Wir sind als gemeinnütziger Verein darauf angewiesen, unsere Arbeit im wesentlichen mit eigenen Mitteln, wie Mitgliedsbeiträgen und Konzerteinnahmen, zu finanzieren. Deshalb sind auch alle, die als passives, förderndes Mitglied unsere künstlerische Arbeit unterstützen können und wollen, herzlich willkommen.